Veröffentlicht von Doris Hüls am Mi., 28. Mär. 2018 08:46 Uhr

Der 21. Februar eines jeden Jahres bringt auch einen ganz besonders schönen und wichtigen Aktionstag mit sich: den „Internationalen Tag der Muttersprache“. Auf Vorschlag der UNESCO haben die Vereinten Nationen im Jahre 2000 den Tag ins Leben gerufen - mit der Absicht, auf das langsame Schwinden der weltweit rund 6 000 gesprochenen Sprachen aufmerksam zu machen.

Wir haben den Tag der internationalen Muttersprache als Anlass genommen, um in unserer Kita das Thema „Nationalitäten“ durchzuführen. Der Kita-Alltag wurde rund um das Thema kreativ gestaltet.

Ein besonderes Highlight dieses Projektes war unser Vorlesetag. An diesem Tag haben zwei Mütter unsere Einrichtung besucht und in ihrer jeweiligen Muttersprache vorgelesen. Zudem durften die Kinder eines ihrer Lieblingsbücher, auch in ihrer Muttersprache, mitbringen.

Die verschiedenen Herkunftsländer der Familien oder Großeltern können auf einer großen Weltkarte bestaunt werden.

von Jana Schippers

Kategorien Kindergärten