Veröffentlicht von Doris Hüls am Do., 20. Aug. 2020 11:28 Uhr

In diesem Jahr musste der Abschied der Schulkinder aus unserer Christus-KiTa anders gestaltet werden als sonst üblich. Schon im Vorfeld fielen Corona-bedingt einige Aktivitäten aus: Besuch der Freilichtbühne, Klostertag, Trommelprojekt und sogar das Highlight aller Kinder; die Übernachtung in der KiTa. Das war nicht nur für die Kinder sehr traurig.

Somit haben wir uns für den Abschiedsgottesdienst, der nicht in der üblichen Form gefeiert werden konnte, folgendes Alternativprogramm erarbeitet: Gruppenweise wurden die Kinder mit ihren Eltern in die Turnhalle zu einem kleinen Kaspertheaterstück eingeladen. Im Anschluss daran durfte sich jedes Kind aus einer Schatzkiste sein persönliches Geschenk heraussuchen und am Ausgang wartete schon die nächste Überraschung. Simon de Vries saß zusammen mit Susanne am geöffneten Fenster. Jedes Kind wurde von den beiden mit einem persönlichen Segensspruch verabschiedet und wir sind uns sicher, dass der außergewöhnliche Konfettisegen, nicht nur bei den Kindern, noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

von Karin Wisniewki

Kategorien Kindergärten