Geschichte

Zur Kirchengemeinde der Martin-Luther-Kirche zählen etwa 2.200 Gemeindeglieder. Die Gemeinde entstand durch den Zuzug von Flüchtlingen und Heimatvertriebenen aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten. 1951 wurde der ältere Teil des Martin-Luther-Hauses mit dem Alten Saal errichtet. Der neuere Teil wurde 1975 gebaut.

1956 wurde die Gemeinde, die bis dahin ein Pfarrbezirk der Kreuzkirchengemeinde war, selbständig und trug zunächst den Namen “Ev.-luth. Kirchengemeinde Nordhorn-Blanke”. Die Kirche wurde 1958 eingeweiht, ihre schöne Orgel erhielt sie zehn Jahre später. Zum 1. Januar 1964 erfolgte die Namensänderung in “Ev.-luth. Martin-Luther-Kirchengemeinde”.

 

Kirchliches Leben

Zur Gemeinde gehört ein großer Kindergarten, der 1956 errichtet, 1980 erweitert und 1998/99 von Grund auf saniert und modernisiert wurde. Zusätzlich zu den herkömmlichen Arbeitsbereichen hat die Gemeinde ein eigenes Profil entwickelt: Besonders ausgeprägt zeigt sich das in der Konfirmandenarbeit, der Erwachsenenbildung und der Gestaltung des Gemeindeblattes “DIE BRÜCKE“. Wichtig ist im Gemeindeleben auch, dass berufliche und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gleichberechtigt miteinander umgehen. Pastor der Martin-Luther-Kirchengemeinde ist Holger Schmidt.

 

Kontakt

Gemeindebüro an der Martin-Luther-Kirche
(Klarastraße 25, 48529 Nordhorn)

Pfarrsekretärin Doris Hüls

Tel: 05921 809510

Fax: 05921 809511

email: KG.Martin-Luther.Nordhorn(ät)evlka(punkt)de

Öffnungszeiten: Di 10-12 Uhr und 17-19 Uhr | Mi-Fr 10-12 Uhr

Konto-Nr. 7000979, KSK Nordhorn (BLZ 26750001)